navigation
Kunst

Finissage - Kunst im Foyer - Sehnsucht - Werner Angst

Da die Vernissage auf Grund der Corona-Situation nicht stattfinden durfte, wird eine Finissage durchgeführt.
Die Ausstellung bis zum 31. Juli 2020 zu den Öffnungszeiten des Verwaltungsgebäudes zugänglich sein.

Im Foyer des städtischen Verwaltungsgebäudes in Bronschhofen wird ab dem 24. April 2020 eine neue Ausstellung «SEHNSUCHT» zu besuchen sein. Der Künstler Werner Angst stellt seine Werke zum Thema vor: eine Serie von Objekten aus Draht und Eisen.
Mit Draht, endlos und an einem Stück, begann Werner Angst während seiner Ausbildung in Zürich Geschichten zu gestalten. Hühner, da sie in ständiger Bewegung sind, fanden bald Ausdruck in seine Drahtgeschichten. Später wurden diese Bewegungen in diversen technischen, kinematischen Objekten umgesetzt. Es ist der Weg von der Idee bis zur Ausführung die Angst fasziniert und herausfordert. Dabei versucht er Themen aus dem eigenen Leben, die ihn beschäftigen auszudrücken. Vordergründig sind es gedankliche Konstrukte, Ideen und Emotionen, welche in kinematisch bewegte Objekte umgewandelt und somit sichtbar werden. Kleine bewegte Kunstwerke aus Draht und Eisen - fein, filigran, poetisch.

Werner Angst, geboren 1964 in Rümlang und in Wil wohnhaft, schloss 1999 sein Studium an der Höheren Schule für Kunst und Gestaltung Zürich in Werken ab und ist seit jeher tätig als Werk- und Zeichnungslehrer an der Oberstufe Flawil. Seine Werke wurden bereits in verschiedenen Ausstellungen in der Schweiz präsentiert.

Die Stadt Wil präsentiert die Werke von Werner Angst vom 24. April bis 31. Juli 2020. Das Foyer des städtischen Verwaltungsgebäudes in Bronschhofen wird Kunstschaffenden als Ausstellungsplattform zur Verfügung gestellt. So bietet die Stadt Wil vielfältige Einblicke in das regionale Kunstschaffen.
Datum
Circus.png
Do, 30. Jul. 2020, 18:30 - 21:00 h
Veranstalter/-in
Fachstelle Kultur Stadt Wil
Kontaktperson
Valentina De Pasquale
Kontaktmail
powered by anthrazit